Über mich

Willkommen auf dieser obligatorischen Seite, die den werten Leserinnen und Lesern verraten soll, wer sich hinter dem mehr oder minder gehaltvollen Inhalt dieses Blogs verbirgt.

Ich bin Andreas – oder Andi, im Internet jüngst als Gilgamesch oder Bilgamesch unterwegs, benannt nach jenem legendären sumerischen König des Altertums, zu zwei Dritteln Gott und zu einem Drittel Mensch, der aufbegehrte gegen den menschlichen Fluch der Sterblichkeit und dessen Taten ihn tatsächlich gewissermaßen die Zeiten haben überdauern lassen.

Doch genug zu längst vergangenen Tagen, ich selbst bin geboren und zum ersten Mal gestorben an einem Septembertag des Jahres 1989. Ich würde vermuten, dass es geregnet hat, auch wenn ich meine Eltern zu diesem Punkt nie befragt habe. Seitdem mache ich das, was der Großteil der Menschheit Leben nennt, was doch aber irgendwo nur einem langwierigen Prozess des Sterbens entspricht.

Ich bin Schüler – noch – und werde voraussichtlich 2009 mein Abiturzeugnis in Händen halten, um meine fränkische Heimat zu verlassen und die Erleuchtung irgendwo an einer entfernten Universität der Bundesrepublik zu suchen.

Mich selbst halte ich – mehr oder minder objektiv – für einen Individualisten, einen Liberalen und Realisten (auch wenn ich wie jeder Mensch freilich bisweilen zu Optimismus wie Pessimismus neige), einen Atheisten, vielleicht gar Antitheisten, Pluralisten und gleichsam im tiefsten Innern Elitaristen. Das ist widersprüchlich? Ja, das ist es und ich bitte zu verzeihen, dass hierauf keine Rechtfertigung folgt. Der Widerspruch, gleichermaßen irrational und doch allgegenwärtig, begleitet wohl jeden, der für geraume Zeit in dieser unserer Existenz wandelt.

Ich mag Bücher, Fantasy- und Science Fiction – Romane, Historisches und bisweilen auch Philosophisches, auch wenn ich hier nur zu oft an meine Grenzen trete. Ich mag Musik, vorwiegend Heavy Metal, doch hin und wieder bin ich auch klassischer oder guter Rock-Musik nicht abgeneigt. Filme sehe ich selten, doch habe auch ich meine Favoriten, zu denen auf jeden Fall jene von Monty Python zählen, deren Sketche ich für gleichermaßen lustig wie brilliant halte. Historische und Fantasy-Filme treffen ebenfalls leicht meinen Geschmack, auch der Science Fiction bin ich nicht abgeneigt.

Nachdem ich nicht glaube, dass euch diese meine austauschbare Biografie und Interessensbeschreibung großartig interessiert, mag ich mir den Rest auch gerne sparen. Ich bin ein Mensch wie jeder andere – und doch ein Individuum mit seinen individuellen, letztlich aber doch uninteressanten Eigenheiten.

Ich hoffe, euch nicht zu sehr gelangweilt zu haben und verbleibe mit einem Gruß

Bilgamesch

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: